Whitepaper: Untermauern Sie Ihre Position am Markt

Was ist ein Whitepaper?

Der Begriff Whitepaper bzw. Weißbuch stammt ursprünglich aus dem politischen Kontext. In ihm werden Ansichten zusammengefasst, analysiert und Schlussfolgerungen abgeleitet. Es wird oft in der Unternehmenskommunikation von IT-Unternehmen eingesetzt. Komplexe Sachverhalte werden objektiv formuliert, denn ein Whitepaper soll kein Werbeprospekt sein, sondern vielmehr fachkundig Themen besetzen. Autoren vermitteln in einem Whitepaper Wissen und untermauern ihre Expertenposition.

90 Prozent der Entscheider lesen Whitepaper, um sich über Lösungen zu informieren.

74 Prozent mailen Whitepaper an einen Kollegen weiter.

Ca. 40 Prozent der Geschäftsführer, IT-Marketingmanager und technischen Administratoren berücksichtigen Whitepaper bei ihrer Entscheidungsfindung.

Was kann ich damit machen?

Als PR-Mittel zielt das Whitepaper auf einen konkreten Nutzen für den Kunden bzw. potentiellen Kunden. Systematische Ansprachen der Medien bewirken eine große Verbreitung. So kann ein Whitepaper Journalisten als Hintergrundpapier dienen, um die spezielle Position Ihres Unternehmens vorzustellen. Außerdem können Interviews, Fachartikel und Kommentare auf der Basis eines Whitepapers vermittelt werden.

Um Leads zu generieren, bieten einschlägige Portale wie Computerwoche.de oder IT-Business.de und CloudComputing-Insider.de Datenbanken an. Hier können Sie Ihr Whitepaper einstellen und bewerben lassen. Ergänzend können Sie Ihr Whitepaper auf Ihre Unternehmens-Website zum Download stellen – so erreichen Sie nicht nur neue Leads, sondern erhöhen auch den Traffic Ihrer Website. Aber auch Pressemeldungen können in diesem Zusammenhang auf Ihr Whitepaper verweisen – ggf. mit einem Link auf die entsprechende Landingpage, auf der es heruntergeladen werden kann.

Wie sieht ein Whitepaper aus?

Das Layout eines Whitepapers soll neben einem interessanten Titelbild vor allem lesefreundlich sein. Die Gestaltung bzw. Farbigkeit kann sich an dem Corporate Design Ihres Unternehmens orientieren. Bei der Länge bestehen keine expliziten Vorgaben. Neben dem reinen Text können Illustrationen und Grafiken den Inhalt unterstreichen. Insgesamt sollte sich der Stil des Whitepapers nach dem Leseverhalten der Zielgruppe richten: Durch prägnante Sätze, deutliche Thesen, Argumente und Schlussfolgerungen wird die Botschaft am effektivsten verdeutlicht. Gestalterische Elemente wie Checkboxen oder erklärende „Fenster“ können das Whitepaper auflockern.

Klicken Sie sich hier durch die ersten Seiten des Whitepapers „Cloud Service Brokerage – Die Welt der Cloud Services und ihr Vermittler“ von mod IT Services. Das vollständige Whitepaper steht auf den Unternehmensseiten von mod IT Services zum Download bereit.

Darum index

Der Erfolg eines Whitepapers für Ihr Unternehmen hängt von zwei Faktoren ab: der professionellen Erstellung und der sinnvollen Verbreitung. Bei beidem steht Ihnen index mit 20 Jahren Erfahrung in der B2B-Kommunikation zur Seite. Unsere besondere Stärke liegt bei technologiegetriebenen Themen, wir haben aber auch in vielen anderen Bereichen überzeugende Referenzen. Sehen Sie sich um und stellen Sie uns auf die Probe: Wir überzeugen Sie gern.

Referenzen

Konzeption, Redaktion und Verbreitung eines Whitepapers zum Thema Cloud Service Brokerage. Das Whitepaper steht kostenfrei zum Download unter Bekanntgabe der eigenen Kontaktinformationen bereit.
Einsatz von Whitepapers, um qualifizierte Leads zu generieren, beispielsweise bei den Medien des IDG-Verlages.

Kontakt

Astrid Michalik
Astrid MichalikTeamleiterin IT
Tel.: +49 30 390 88 300