Startseite/Pressemitteilungen/Digitalisierung wird zum Wettbewerbsfaktor für Städte und Regionen

Digitalisierung wird zum Wettbewerbsfaktor für Städte und Regionen

5-Sterne-Rating „Digitalisierungskompass“ der Index-Gruppe und Prognos AG analysiert Potenziale bei Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Gründungen

Berlin, 08.06.2016 – Der Digitalisierungskompass ist ein neues 5-Sterne-Rating, das gemeinsam von der Index-Gruppe und dem Wirtschaftsberatungsunternehmen Prognos AG entwickelt wurde. Er zeigt, wie ausgeprägt die Digitalisierung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes in den Städten und Landkreisen in Deutschland ist und liefert wichtige Anhaltspunkte für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Regionen. Insgesamt wurden 17 Regionen mit der höchsten Wertung von fünf Sternen bewertet, darunter der Landkreis und die Stadt München, der Main-Taunus-Kreis sowie die Städte Berlin, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe und Köln. Der Digitalisierungskompass basiert auf drei Indikatoren aus den Bereichen Stellenanzeigen, Beschäftigung und Gründungsintensität. Er ergänzt erstmalig den bekannten Zukunftsatlas von Prognos und gibt Politik, Verwaltung sowie Unternehmen und Wirtschaft wichtige Anhaltspunkte für die Entwicklung und Vermarktung ihrer Region.

Der Digitalisierungskompass wurde am 27. Mai 2016 im Kontext des Zukunftsatlas vom „Handelsblatt“ veröffentlicht und ist dort als interaktive Karte abrufbar unter http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/zukunftsatlas-2016/
Karte des Digitalisierungskompass 2016 von der index Gruppe und der Prognos AG
Der Digitalisierungskompass von index und Prognos zeigt die digitalen Potenziale und Kompetenzen der 402 Städte und Landkreise in Deutschland mit einem 5-Sterne Rating. Grafik: Prognos/index
Download als druckfähige Datei unter:

http://files.index.de/agentur/Digitalisierungskompass-Karte-300.jpg

Fast alle Großstädte und Metropolen erhalten fünf Sterne – Osten und Norden hinken hinterher

Der Digitalisierungskompass zeigt deutlich, dass insbesondere die Metropolen und Großstädte mit fünf Sternen deutlich vorne liegen. Der Vorsprung der Region um München ist dabei so groß, dass für sie „5-Sterne-plus“ vergeben wurde. Auf vier Sterne kommen insgesamt 36 Regionen, darunter Flensburg, Dresden, Jena, Bremen, Bonn und Offenbach. 117 Regionen erhielten nur einen Stern, darunter viele ländliche Kreise im Osten und Norden der Republik.
Für die Ermittlung des Ratings wurden drei wichtige Indikatoren zu einem Gesamtindex zusammengefasst: die Zahl der Stellenanzeigen im Kontext der Digitalisierung, die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in den digitalisierungstreibenden Berufen und Branchen sowie die IT-Gründungsintensität. Der so ermittelte Wert wurde dann in sechs Kategorien zusammengefasst und mit der entsprechenden Anzahl an Sternen, von 5-Sterne-plus bis zu einem Stern, klassifiziert.
Rund um den Digitalisierungskompass und den Zukunftsatlas bieten Index und Prognos den Regionen maßgeschneiderte Einzelanalysen an, um sie bei der Standortentwicklung, -vermarktung und Fachkräftegewinnung zu beraten und zu unterstützen. Weitere Informationen und Kartenmaterial zum Digitalisierungskompass und Zukunftsatlas unter www.index.de und http://www.prognos.com/publikationen/zukunftsatlas-regionen/material-zum-download/

Zur Übersicht

Merken