Startseite/Pressemitteilungen/Städte und Regionen punkten mit gutem Marketing bei Fachkräften

Städte und Regionen punkten mit gutem Marketing bei Fachkräften

  • Aktuelle Studie von index zeigt, wie wichtig das Standortimage für die Personalgewinnung ist.
  • Immer mehr Fachkräfte müssen für den Job den Wohnort wechseln.
  • Personalberater sind wichtige Player und müssen stärker einbezogen werden.

Berlin, 05.05.2017 – Ein positives Image und professionelles Standortmarketing spielen nach Ansicht von Personalberatern eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Fachkräfte für eine Stadt oder Region zu gewinnen. Dabei sind vor allem Informationen und Services im Internet von großer Bedeutung. Hier informieren sich die Fachkräfte, die für den neuen Job umziehen müssen, aber auch die Personalberater, zuallererst. Das ist das Ergebnis einer Befragung der index-Gruppe unter mehr als 300 Personalberatern in ganz Deutschland.

Danach beurteilen fast zwei Drittel (62 Prozent) der Befragten das Image ihres Standortes aus Sicht der von ihnen kontaktierten Fach- und Führungskräfte zwar als gut und sehr gut. Aber mehr als die Hälfte von ihnen kennt keine spezielle Website in ihrer Stadt oder Region, die sich speziell an Fachkräfte wendet und entsprechende Informationen zu Arbeit, Wohnen oder Schulen bereitstellt. Dass auch ein Großteil der Personalberater diese Angebote nicht kennt, deutet auf ein entscheidendes Defizit im Standort- und Fachkräftemarketing. Der Wunsch nach einem professionellen Standortmarketing steht darum bei den Personalberatern gleich an zweiter Stelle hinter der Versorgung mit gutem und bezahlbarem Wohnraum.


Mehr als 70 Prozent der befragten Personalberater sind der Meinung, eine spezielle Webseite mit regionalen berufsbezogenen Informationen trägt stark dazu bei, mehr Fach- und Führungskräfte zu einem Umzug in ihre Region zu motivieren.

Immer mehr Fachkräfte wechseln für den neuen Job auch den Wohnort

Die index-Studie zeigt: Schon heute sind zwischen 10 und 25 Prozent aller Bewerber von einem Ortswechsel betroffen. Und 70 Prozent der Personalberater gehen davon aus, dass die Notwendigkeit eines Wohnortwechsels zukünftig sogar noch weiter zunehmen wird. In diesen Fällen suchen Fachkräfte vorab vor allem im Internet nach aktuellen Informationen über ihren neuen Lebensmittelpunkt: Gibt es eine Stellenbörse, damit auch der Partner einen neuen Job finden kann? Wo finden ich geeigneten Wohnraum, gute Schulen, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten? Was passiert sonst noch in der Stadt und Region? Diese neuen Herausforderungen des Standortmarketings haben viele Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaftsförderungen noch nicht auf der Agenda. Denn neben mangelndem Wohnraum oder einem niedrigen Gehaltsniveau sehen 16 Prozent der Personalberater das Problem bei der Gewinnung von Fachkräften darin, dass die Region unbekannt oder unattraktiv ist.

Tortendiagram mit einer sehr kleinen und drei etwa gleich großen Schnitten - Wie viele Fachkräfte werden für den Job umziehen müssen?
70 Prozent der befragten Personalberater erwarten, dass Fachkräfte für den neuen Job zukünftig noch häufiger umziehen werden.

Politik und Wirtschaft sollten Standort- und Personalmarketing ernster nehmen

Politik, Verwaltung und Wirtschaftsfördergesellschaften sollten ihren Wirtschaftsstandort nicht nur bei Investoren und Unternehmen bewerben, sondern auch bei den begehrteren Fach- und Führungskräften. Sie sind angesichts des demografischen Wandels und des zunehmenden Fachkräftemangels ein entscheidender Faktor für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit einer Stadt oder Region. Ein attraktives und aktuelles Internetangebot, das auch gut auffindbar ist, ist dazu unerlässlich. Die lokalen Personalberater vor Ort sollten in diesen Prozess der Gewinnung und Überzeugung von Fachkräften stärker als bisher einbezogen werden.

Balkendiagram - Welche Maßnahmen wünschen sich Personalberater im Standortmarketing
Neben der Verbesserung der Wohnraumsituation wünschen sich die Personalberater vor allem mehr Marketing und Werbung für ihre Region.

Die Untersuchung mit allen Ergebnissen kann ab sofort kostenlos auf den Internetseiten der index-Gruppe heruntergeladen werden.
http://indexagentur.de/standortimage-und-personalgewinnung-2017/

Die Grafiken in dieser Pressemitteilung können in druckfähiger Auflösung über unseren Server heruntergeladen und unter Angabe der Quelle, index Gruppe, veröffentlich werden.
http://files.index.de/agentur/PM-index-Umfrage-Personalberater.zip

Pressekontakt
Anselm Brinker
index Agentur GmbH
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
Tel.: 030 / 390 88 – 147
Fax: 030 / 390 88 – 199
E-Mail: presse-indexagentur@index.de

Zur Übersicht