Startseite/Social Media/Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategien-index-Agentur-Raeder

Social-Media-Strategie: zielsicher zu Ihren Kunden

Richtig und wichtig: Ihre Präsenz in den sozialen Netzwerken

Fast die Hälfte der Unternehmen in Deutschland sind bereits in Social Media vertreten. Auch Sie können die Möglichkeiten von Facebook, Twitter, Google+ und Co. für Ihr Unternehmen nutzen: Veröffentlichen Sie z. B. Produktinformationen, Neuigkeiten oder Interessantes und treten Sie gleichzeitig in Dialog zu Ihren Fans und Followern. Doch dieser scheinbar so schnell und unkomplizierte Weg hat seine eigenen Herausforderungen: So muss Ihr Auftritt professionell sein und verlässlich gepflegt werden. Auch die Auswahl der bespielten sozialen Netzwerke will wohl überlegt sein. Und nicht zuletzt: Was wollen Sie mit Ihren Social-Media-Aktivitäten erreichen – eine Steigerung des Bekanntheitsgrades Ihres Unternehmens generell oder einer bestimmten Marke? Wollen Sie neue Kunden oder Mitarbeiter gewinnen? Oder geht es Ihnen ganz allgemein um Kundenbindung?

Erfolgsrezept Social-Media-Strategie

Egal welches Ziel Sie mit Ihrem Auftritt im sozialen Netzwerk verfolgen, ohne eine klare Social-Media-Strategie wird es schwer. Laut einer bitkom-Umfrage gehen 41 Prozent der Unternehmen, die Social-Media-Kanäle bespielen, ohne Social-Media-Strategie vor.

Anders als die reine Pressearbeit betrifft ein Social-Media-Einsatz jedoch viele Bereiche in einem Unternehmen. Das Marketing, der Service, aber auch der Vertrieb und der Personalbereich können Social Media für sich nutzen. Und genau aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Prozesse und Verantwortlichkeiten klar definiert werden. Denn nur mit einem umfassenden Social-Media-Konzept können alle Beteiligten im Unternehmen am selben Strang ziehen und dasselbe Ziel verfolgen.

Social-Media-Strategie in 5 Schritten

Erstellen Sie nicht einfach willkürlich einen Firmenauftritt in den sozialen Medien. Nehmen Sie sich die Zeit, eine Social-Media-Strategie auszuarbeiten. Allen beteiligten Mitarbeitern sollte klar sein, welche Ziele verfolgt werden und mit welchen Methoden diese erreicht werden. Ohne klares Ziel und ausgearbeitetes Social-Media-Konzept werden Sie kaum einen Mehrwert aus Ihrem Auftritt ziehen.

Infografik Social-Media-Strategie in fünf Schritten index Agentur

Schritt 1: Unternehmensziele definieren

Bevor Sie an die Bespielung eines Social-Media-Kanals gehen, sollten Sie sich über die Ziele im Klaren sein. Mögliche Unternehmensziele bei Social-Media-Aktivitäten sind:

  • Kundenservice
  • Kundenbindung
  • Kundenakquise
  • höherer Bekanntheitsgrad der eigenen Marke und des Unternehmens
  • Steigerung der Abverkäufe
  • Gewinnung neuer Mitarbeiter

Schritt 2: Benchmarking

Das Benchmarking ist ein Unternehmensvergleich nach bestimmten Richtgrößen. Im Fall von Social Media geht es darum zu sichten, ob und wie sich Ihre Mitbewerber bei Facebook, Twitter, Google+ und Co. aufgestellt haben. So können Sie ein Gefühl dafür entwickeln, welcher Social-Media-Auftritt auch für Ihr Unternehmen passend wäre.

Schritt 3: Zielgruppen ermitteln

Um das Kundenprofil zu bestimmen, ist es ratsam, einige demografische Informationen, Interessen etc. zu vergleichen. Im Idealfall ist die relevante Zielgruppe bereits in Ihrer Kommunikationsstrategie benannt. Abhängig von Ihrer strategischen (Neu-)Ausrichtung können beim Einsatz von Social Media durchaus neue Zielgruppen hinzukommen.

Schritt 4: Auswahl der Social-Media-Plattformen

Passen Sie die Auswahl des Social-Media-Kanals Ihrer Zielgruppe an. Nicht selten lohnt es sich, die Marke/das Unternehmen auf mehreren Plattformen zu präsentieren. Dazu können die Plattformen miteinander vernetzt werden und aufeinander verweisen. Doch bedenken Sie: Je mehr Kanäle Sie nutzen, desto mehr Arbeit fällt an. Da sich nur die kontinuierliche Pflege eines Social-Media-Kanals bewährt, sollten Sie Ihre Social-Media-Auftritte mit Bedacht auswählen. Besser Sie haben einen Social-Media-Auftritt weniger als einen vernachlässigten Auftritt!

Hier finden Sie eine kurze Erläuterung der wichtigsten Social-Media-Kanäle.

Schritt 5: Themenschwerpunkt und -planung: Storytelling

Orientieren Sie sich möglichst nah am eigenen Produkt oder der angebotenen Dienstleistung. Ihre Themenschwerpunkte sollten immer an die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe angepasst sein und möglichst regelmäßig „upgedatet“ werden. Bei allen Veröffentlichungen sollten Sie darauf achten, dass Sie authentischen Content bieten und eine Geschichte erzählen. Daher benötigen Sie einen Redaktionsplan für Ihre Social-Media-Aktivitäten.

Außerdem sollten Sie versuchen, ein Alleinstellungsmerkmal der Marke, des Produktes oder der angebotenen Dienstleistung Ihres Unternehmens herauszustellen.

Darum index:

Wir helfen Ihnen dabei, eine auf Ihr Unternehmen passende Social-Media-Strategie auszuarbeiten und, wenn gewünscht, auch durchzuführen und zu betreuen. Zu unseren Leistungen gehört eine gründliche Wettbewerbsanalyse, die Bewertung aktueller Social-Media-Trends sowie Workshops, in denen wir gemeinsam Ihre Ziele und Kommunikationsinhalte definieren.

Referenzen

Seit vielen Jahren arbeiten wir für Berlin im Bereich des Standortmarketings. Die Frage, ob und welche Social-Media-Kanäle dabei aufgesetzt werden, ist eine der wichtigsten im Bereich des Kommunikationstaktik. Für jede Zielgruppe gibt es die passende Social-Media-Strategie, angepasst auf die Botschaften und die Ressourcen.

Kontakt

Anselm Brinker
Anselm BrinkerTeamleiter Public Sector
Tel.: +49 30 390 88 147